Graue Häuserschluchten, Smogalarm, rostige Industrieruinen, überfüllte Autobahnknotenpunkte? Einst geprägt von Kohle und Stahl, ist das Ruhrgebiet im Herzen Nordrhein-Westfalens heute eine lebenswerte Kulturregion. Sie bietet eindrucksvolle Industriedenkmäler, Museen, Parks und rekultivierte Halden – so viele Freizeitziele, die in einem Jahresurlaub und an allen Wochenenden nicht abzuklappern sind.

Kommen Sie mit und begleiten Sie mich auf meinen Touren durch das Ruhrgebiet. Ich bereise ausgesuchte Orte und stelle diese in ausführlichen Dokumentationen vor. Sie sind verständlich erläutert und mit vielen Fotos, Grafiken und Karten illustriert. Ergänzt sind sie um ausführliche Anfahrtsbeschreibungen und nützliche Links, damit Sie bei Interesse den Besuch oder das Erlebnis einfach nachmachen können. Wählen Sie dazu bitte einfach eine der folgenden Rubriken aus.

   

Rad-, Wander- und Themawege im Revier    Zechen, Industrie und Infrastruktur    Museen, Ausstellungen, Zoos    Kunst, Landmarken und Aussichtspunkte

Themenseite Halden im Ruhrgebiet    Burgen, Schlösser und andere alte Gemäuer    Landschaften und Natur im Ruhrgebiet    Landschaften und Natur im Ruhrgebiet

 

16.02.2020: Der Wanderweg "Drei-Türme-Weg" in Witten
Es ist kaum zu glauben, dass man sich in dieser waldreichen und hügeligen Landschaft mitten im Ruhrgebiet befindet. Bäche, Berge, ein großer Teich und hin und wieder auch nette Aussichten findet, wer dem Drei-Türme-Weg in Witten durch das Ardeygebirge, über den Hohenstein und auf den Kermelberg folgt.

Mit Nina zusammen bin ich diesen ca. 13 Kilometer langen Rundwanderweg gelaufen, der praktischerweise fast am Hauptbahnhof beginnt. Namensgebend sind Helenenturm, Berger-Denkmal und Wasserturm, von denen mindestens das Berger-Denkmal üblicherweise zu erklimmen ist. Die Tour samt Vorschläge zu individuellen Änderungen und Abstechern ist nun als neuer Beitrag online.

Bitte benutzen Sie folgende Links oder den Direktlink für den Weg zum Artikel:

Radfahren und Wandern Kunst und Landmarken Natur
Direkt zur Doku

Aktuell
► Blick vom Berger-Denkmal auf dem Hohenstein ins Ruhrtal bei Witten.

Anreise, Navigation und GPS, Tipps zur Tageswanderung & Co
Jeder Bericht zu den Sehenswürdigkeiten und Bergehalden auf den Internetseiten besitzt ausführliche Informationen zur besten Anreise mit dem Auto, dem Zug oder Fahrrad. Einige nützliche und zusätzliche Hinweise dazu bietet die folgende Informationsseite. Sie erklärt, was die GPS-Koordinaten bedeuten und was bei der Navigation zu beachten ist. Enthalten sind auch persönliche Tipps für eine Tageswanderung und eine Packliste für den Rucksack.

Anreise ins Ruhrgebiet

Es zwitschert vonne Halden: Keine neue Haldendoku oder Mitteilung dieser Internetseite verpassen, jeden Mittwoch das #Bergfest mitfeiern – und vieles anderes mehr zum Ruhrgebiet lesen

Twitter

09.02.2020: Die Halde im Bärenbruch: Halde Zollern I / III
Kaum ein Besucher der Grünanlage Bärenbruch in Dortmund ahnt, dass er auf einem alten Haldengelände der Zeche Zollern läuft. Mit Ausnahme einiger Hügel ist die Fläche sehr eben, füllt jedoch eine natürliche Hanglage auf. Schon lange ist die Zeche Zollern in einem Beitrag Teil dieser Internetseiten. Auch die Halde Bärenbruch wird seit einigen Jahren vorgestellt. Nun ist jedoch eine anschauliche interaktive Grafik hinzugekommen, in der die alte Halde und eine weitere Halde in der Nachbarschaft deutlich zu sehen und mit der Situation heute vergleichbar sind. Der interaktive Früher-Heute-Vergleich vom Bärenbruch ist ab sofort im Artikel zur Zeche und zu den Halden Zollern in Dortmund zu bedienen.

Zeche und Industrie Zeche und Industrie Direkt zur Doku

Aktuell
► Industriemuseum Zeche Zollern II / IV in Dortmund.

03.02.2020: Die Flottmann-Hallen sind wieder da
Am Tag des offenen Denkmals 2019 habe ich die Gelegenheit genutzt, die Flottmann-Hallen in Herne zu besuchen. Auf einem großen Gelände wurden viele Jahre lang Bohrhämmer für den Bergbau produziert. Nach dem Abriss der meisten Hallen wurde aus den übrigen Gebäuden ein Kulturzentrum und aus dem Gelände ein Skulpturenpark. Vor einigen Jahren gab es schon einmal einen Beitrag zum Skulpturenpark auf diesen Internetseiten. Nun ist er in neuer Form wieder da. Mit einer Besichtigung der Flottmannhallen, einem Rundgang durch den Park und zum historischen Eingangstor des Werkes. Auch ein interaktiver Vergleich mit historischen und heutigen Luftbildern ist eingebaut.

Zeche und Industrie Kunst Natur
Museen Direkt zur Doku

Weitere neue oder veränderte Beiträge der letzten 30 Tage:
► Neuer Früher-Heute-Vergleich RheinPark Hochfeld ► Zum Beitrag
► Halden-Hügel-Hopping im Landschaftspark Hoheward ► Zum Beitrag
► Die Lange Riege in Eilpe, älteste Arbeitersiedlung Westfalens ► Zum Beitrag
► Die Ökostation Bergkamen, Wassererlebnis-Runde ► Zum Beitrag

Letzte Änderung auf diesen Seiten: 16.02.2020

News-Archiv   Anreise und GPS     Halden-Twitter     Links  Impressum   Datenschutz   Kontakt

(c) S. Hellmann, M.Sc. • www.ruhrgebiet-industriekultur.de & www.halden.ruhr