Graue Häuserschluchten, Smogalarm, rostige Industrieruinen, überfüllte Autobahnknotenpunkte? Einst geprägt von Kohle und Stahl, ist das Ruhrgebiet im Herzen Nordrhein-Westfalens heute eine lebenswerte Kulturregion. Sie bietet eindrucksvolle Industriedenkmäler, Museen, Parks und rekultivierte Halden – so viele Freizeitziele, die in einem Jahresurlaub und an allen Wochenenden nicht abzuklappern sind.

Kommen Sie mit und begleiten Sie mich auf meinen Touren durch das Ruhrgebiet. Ich bereise ausgesuchte Orte und stelle diese in ausführlichen Dokumentationen vor. Sie sind verständlich erläutert und mit vielen Fotos, Grafiken und Karten illustriert. Ergänzt sind sie um ausführliche Anfahrtsbeschreibungen und nützliche Links, damit Sie bei Interesse den Besuch oder das Erlebnis einfach nachmachen können. Wählen Sie dazu bitte einfach eine der folgenden Rubriken aus.

   

Rad-, Wander- und Themawege im Revier    Zechen, Industrie und Infrastruktur    Museen, Ausstellungen, Zoos    Kunst, Landmarken und Aussichtspunkte

Themenseite Halden im Ruhrgebiet    Burgen, Schlösser und andere alte Gemäuer    Landschaften und Natur im Ruhrgebiet    Landschaften und Natur im Ruhrgebiet

Aktuelle Hinweise zur Corona-Pandemie:
Die meisten Freizeit- und Kulturangebote, Zoos und Museen sind wieder (zum Teil mit Einschränkungen) geöffnet. Bitte informieren Sie sich auf der in den Artikeln angegebenen offiziellen Internetseite der Einrichtung über Details – ein ständiges Update auf den Artikelseiten zu jedem vorgestellten Ziel kann ich leider nicht leisten. Aktuelle Informationen bietet auch die Seite zur Corona-Schutzverodnung in NRW. Stand: 18.06.21

 

18.06.2021: Wasser für das Ruhrgebiet – der Sorpesee
Pünktlich zur aktuellen Hitze gibt es hier ein wenig Abkühlung, denn erneut gehe ich auf die Spur des Wassers für das Ruhrgebiet. Nach den Stauseen der Ennepe und Henne zuvor habe ich nun dazu den Sorpesee bei Sundern im Sauerland besucht. Er ist ein Puzzlestück bei der Wasserversorgung für Trinkwasser und Nutzwasser im Revier.

Daneben ist der See ein schönes Ausflugsziel mit vielen Möglichkeiten zum Wandern, Radfahren und Sport am und auf dem Wasser. Auch ein Fahrgastschiff pendelt zwischen Nord- und Südende des Sees hin und her und lässt sich wunderbar in eine Tour einbauen. Ab sofort ist der neue Beitrag online.

Bitte benutzen Sie folgende Links oder den Direktlink für den Weg zum Artikel:

Natur Kunst Direkt zur Doku

Aktuell
► Kombiniere Radsport mit kühlem Nass: RuhrtalRadweg bei Burg Hardenstein.

Aktueller Buchtipp*
Das westliche Ruhrgebiet geht in den Niederrhein über – und zwischen Rhein, Niers und Erft gibt es schöne Touren für Radfahrer, die überwiegend an ruhigen Strecken die schöne Landschaft erkunden. Mit Tipps zur Einkehr, Informationen zur Anreise und den passenden GPS-Tracks für Navigationsgeräte.

Preis: 16,99 Euro • 192 Seiten

Anreise, Navigation und GPS, Tipps zur Tageswanderung & Co
Jeder Bericht zu den Sehenswürdigkeiten und Bergehalden auf den Internetseiten besitzt ausführliche Informationen zur besten Anreise mit dem Auto, dem Zug oder Fahrrad. Einige nützliche und zusätzliche Hinweise dazu bietet die folgende Informationsseite. Sie erklärt, was die GPS-Koordinaten bedeuten und was bei der Navigation zu beachten ist. Enthalten sind auch persönliche Tipps für eine Tageswanderung und eine Packliste für den Rucksack.

Anreise ins Ruhrgebiet

13.06.2021: Gysenbergpark und Volkspark Sodingen in Herne
Eine eigene Rubrik stellt die sogenannten Revierparks im Ruhrgebiet vor, die in den 1970er Jahren für die Erholung der Bevölkerung entstanden sind. Kern der Anlagen sind immer ein Schwimmbad und diverse Sport- und Freizeitangebote, Spielgelegenheiten und Attraktionen für Kinder und besonders viel Grün in Form von weiten Wiesen oder Waldgebieten. Der erste Revierpark dieser Art ist der am Gysenberg in Herne. Mit seinem Bauernhof, der Parkeisenbahn und einer alten Kornmühle wird auch er im Beitrag beschrieben – mit brandneuen Fotos von einem Besuch von letzter Woche. Außerdem ist der Volkspark Sodingen mit dem alten Wasserturm für die nahe Zeche Mont-Cenis Thema in diesem Abschnitt.

Natur Kunst Direkt zur Doku

Aktuell
► Akademiegebäude auf dem Gelände der Zeche Mont-Cenis in Herne.

08.06.2021: Der Ruhr-Lenne-Achter (Westrunde Lennetal)
Über drei Täler führen Varianten des Radweges "Ruhr-Lenne-Achter" vom Ruhrtal aus hoch nach Iserlohn. Vor einigen Wochen habe ich bereits die Ostrunde auf der Oesetalbahn und im Hönnetal sowie den Mittelweg durchs Baarbachtal vorgestellt. Nun wird aus der Runde eine Acht, denn auch die Westrunde wird nun vorgestellt. Die Westrunde führt auf dem Lenneradweg von der Mündung der Lenne in die Ruhr flussaufwärts nach Letmathe und in der Stadtmitte auf stillgelegter Bahnstrecke durch Iserlohn. Am Wegesrand entdeckt man neue Auen, bizarre Felsformationen und Tropfsteinhöhlen, das Schloss Hohenlimburg und eine Brauerei. Ab sofort im nun vollständigen Beitrag ausführlich beschrieben.

Halde Halde Halde
Halde Direkt zur Doku

Weitere neue oder veränderte Beiträge der letzten 30 Tage:
► Auf dem Tippelsberg in Bochum ► Zum Beitrag
► Neues vom RuhrtalRadweg Teil 1 ► Zum Beitrag
► Ehemalige Halde Mansfeld im Technologiequartier ► Zum Beitrag
► Der Radweg am Rotbach ► Zum Beitrag

Es zwitschert vonne Halden: Keine neue Doku oder Mitteilung dieser Internetseite verpassen, Fotos aus dem Revier sehen und jeden Mittwoch das #Bergfest mitfeiern – und vieles anderes mehr zum #Ruhrgebiet.

Twitter

Letzte Änderung auf diesen Seiten: 18.06.2021

News-Archiv   Anreise und GPS     Halden-Twitter     Links  Impressum   Datenschutz   Kontakt

* Affiliate- / Werbelink. Mehr Informationen dazu in der Datenschutzerklärung.
(c) S. Hellmann • www.ruhrgebiet-industriekultur.de & www.halden.ruhr