Graue Häuserschluchten, Smogalarm, rostige Industrieruinen, überfüllte Autobahnknotenpunkte? Einst geprägt von Kohle und Stahl, ist das Ruhrgebiet im Herzen Nordrhein-Westfalens heute eine lebenswerte Kulturregion. Sie bietet eindrucksvolle Industriedenkmäler, Museen, Parks und rekultivierte Halden – so viele Freizeitziele, die in einem Jahresurlaub und an allen Wochenenden nicht abzuklappern sind.

Kommen Sie mit und begleiten Sie mich auf meinen Touren durch das Ruhrgebiet. Ich bereise ausgesuchte Orte und stelle diese in ausführlichen Dokumentationen vor. Sie sind verständlich erläutert und mit vielen Fotos, Grafiken und Karten illustriert. Ergänzt sind sie um ausführliche Anfahrtsbeschreibungen und nützliche Links, damit Sie bei Interesse den Besuch oder das Erlebnis einfach nachmachen können. Wählen Sie dazu bitte einfach eine der folgenden Rubriken aus.

   

Rad-, Wander- und Themawege im Revier    Zechen, Industrie und Infrastruktur    Museen, Ausstellungen, Zoos    Kunst, Landmarken und Aussichtspunkte

Themenseite Halden im Ruhrgebiet    Burgen, Schlösser und andere alte Gemäuer    Landschaften und Natur im Ruhrgebiet    Landschaften und Natur im Ruhrgebiet

 

24.01.2020: Halden-Hügel-Hopping auf der Hoheward-Halde
Gleich vier Themenwege der Serie "Halden-Hügel-Hopping" lassen sich im Landschaftspark Hoheward erwandern. Es sind virtuelle Wanderwege mit Erzählstationen, die mit der entsprechenden App des Kreises Recklinghausen erlebt werden können. Zwischen 10 und 16 Kilometer sind die Wanderwege lang, die verschiedenen Themen folgend verschiedene Ziele des Parks und auf den Halden erreichen und sich zwischen einem und vier Berganstiegen unterscheiden.

Im Beitrag zum Landschaftspark Hoheward wird der Versuch unternommen, Licht ins beinahe unüberblickbare Gewirr von HHH-Wegen zu bringen. Eine neue Übersichtskarte zeigt die Lage der Wege und erklärt ihre Unterschiede.

Bitte benutzen Sie folgende Links oder den Direktlink für den Weg zum Artikel:

Zeche und Industrie Zeche und Industrie Direkt zur Doku

Aktuell
► Blick von der Halde Hoheward auf die Zeche Ewald.

Anreise, Navigation und GPS, Tipps zur Tageswanderung & Co
Jeder Bericht zu den Sehenswürdigkeiten und Bergehalden auf den Internetseiten besitzt ausführliche Informationen zur besten Anreise mit dem Auto, dem Zug oder Fahrrad. Einige nützliche und zusätzliche Hinweise dazu bietet die folgende Informationsseite. Sie erklärt, was die GPS-Koordinaten bedeuten und was bei der Navigation zu beachten ist. Enthalten sind auch persönliche Tipps für eine Tageswanderung und eine Packliste für den Rucksack.

Anreise ins Ruhrgebiet

Es zwitschert vonne Halden: Keine neue Haldendoku oder Mitteilung dieser Internetseite verpassen, jeden Mittwoch das #Bergfest mitfeiern – und vieles anderes mehr zum Ruhrgebiet lesen

Twitter

18.01.2020: Die Lange Riege in Eilpe
Im Ruhrgebiet findet man an vielen Stellen Arbeitersiedlungen im Umfeld von Industriebetrieben oder Zechen. Bekannt sind beispielsweise Eisenheim in Oberhausen oder die Margarethenhöhe in Essen. Die älteste Arbeitersiedlung Westfalens befindet sich in einem Vorort der Stadt Hagen am Tor zum Sauerland. In Eilpe siedelten sich im 17. Jahrhundert Schmieden für Klingen und Messer an. In deren Umfeld entstand eine kleine Arbeitersiedlung in Form einer einzelnen Häuserzeile am Selbecke-Bach in Form von Gademen, also ganz schmalen Reihenhäusern im Fachwerkstil. Die Siedlung wird im Beitrag zum 3 Türme Weg behandelt und kann mit seiner Bewanderung verbunden werden.

Zeche und Industrie Zeche und Industrie Direkt zur Doku

Aktuell
► Wanderung auf dem "3 Türme Weg" in Hagen.

12.01.2020: Die Ökostation Bergkamen / Wassererlebnis-Runde
Auf dem Gelände eines alten Bauernhofs befindet sich seit den 1990er Jahren die Ökologiestation Bergkamen. Neben Büros von einigen Umwelt-Organisationen findet man hier eine schöne alte Hofanlage mit Bauerngarten, Lehrpfad für Honigbienen und Aussichtsturm über die Lippeauen. Immer wieder werden hier Veranstaltungen und Aktivitäten angeboten. Die Ökostation ist nun neben dem Hafen und dem Beversee neuer Teil des Beitrags "Rund um die Marina Rünthe". Am besten lässt sich die Station mit dem Fahrrad auf einer offiziellen Alternativ- Strecke der Römer-Lippe-Route erreichen. Die sogenannte Wassererlebnis-Runde führt von Rünthe am Nordufer des Kanals und umfährt damit auch die Halde Großes Holz und den Römerpark Oberaden. Auch die Alternative ist im Beitrag zur ► Römer-Lippe-Route Teil 1 eingearbeitet.

Zeche und Industrie Zeche und Industrie Direkt zur Doku

Weitere neue oder veränderte Beiträge der letzten 30 Tage:
► Ehemalige Halde Diergardt III in Neuenkamp ► Zum Beitrag
► Tourenvorschlag Blankenstein-Leinpfad-Kemnade ► Zum Beitrag
► Der Radweg auf der HOAG-Trasse (Hafenbahn) ► Zum Beitrag

Letzte Änderung auf diesen Seiten: 24.01.2020

News-Archiv   Anreise und GPS     Halden-Twitter     Links  Impressum   Datenschutz   Kontakt

(c) S. Hellmann, M.Sc. • www.ruhrgebiet-industriekultur.de & www.halden.ruhr